ABO 4: Rufus Beck liest...

FSK (noch) unbekannt Lesung

Darsteller: Rufus Beck

Produzent(in): Kulturgipfel GmbH

Buch: John Irving

Garp und wie er die Welt sah. VVK ab 02.10.22

Eine unverkennbare Stimme und ein phänomenales Vorlesetalent.

Rufus Beck – da fällt einem sofort seine unverkennbare Stimme und sein phänomenales VorleseTalent ein, das der Schauspieler seit vielen Jahren in öffentlichen Lesungen und auf Hörbüchern unter Beweis stellt. Am bekanntesten aber wurde er durch „Harry Potter“-
Hörbücher, für die er gleich vier Mal die „Goldene Schallplatte“ verliehen bekam.
Rufus Beck ist ein echtes Multitalent oder, wie er selbst von sich sagt „ein Zehnkämpfer der darstellenden Kunst“.
Ein zeitloses Meisterwerk ist John Irving mit seinem vierten Roman aus dem Jahr 1978 gelungen. Im Prinzip befasst sich der Roman mit der bewegten Lebensgeschichte des (fiktiven) Schriftstellers T.S. Garp. Garp, Sohn einer Krankenschwester und späteren Frauenrechtlerin namens Jenny Fields, wächst ohne Vater auf, da dieser, ein schwerverletzter Soldat, selbst den Zeugungsakt in seinem Dämmerzustand zwischen Leben und Tod gar nicht wahrnimmt. So verbringt der Junge seine Kindheit und Jugend an einer Privatschule, an der seine Mutter als Schulschwester tätig ist. Während dieser Zeit entdeckt Garp seine drei Leidenschaften: ringen, laufen und die Literatur. So ist es kaum verwunderlich, dass er früh den Entschluss fasst, Schriftsteller zu werden. Nach seinem Schulabschluss geht er mit seiner Mutter für mehrere Monate nach Wien. Dort entstehen die Autobiographie seiner Mutter, die Jenny Fields zu einer reichen und berühmten Frau macht sowie eine erste Kurzgeschichte von Garp, die vor unbekümmerter Phantasie nur so sprüht.

Verfügbare Formate:
2D
Freitag 02.12.2022

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Heute noch im Programm